Wie man sich nach einer Woche Dubrovnik super entspannt fühlt…

Wie ihr vielleicht wisst, gab es letztes Jahr ein paar Veränderungen bezüglich meiner Lebenssituation und seit letztem April wohne ich mit meiner Freundin Lena zusammen.
Nach Ikeabesuchen, Bachelorarbeit (Lena) und Co. waren wir im Sommer urlaubsreif aber nicht unbedingt flüssig. Daher haben wir unser Urlaubsziel folgendermaßen gewählt:
1. Gehe zu http://www.skyscanner.de
2. Wähle den gewünschten Zeitraum und Flüge von Berlin nach “alle Orte”
3. Nehme den günstigsten Ort mit der meisten Sonne, der nicht Mallorca ist. (Ich habe nichts gegen Mallorca, aber seien wir ehrlich, wenn es günstig und schön sein soll geraten wir da an unsere Grenzen.)
Wir landeten bei Dubrovnik.
Praktischerweise wollten wir da eh immer schon mal hin. Bei AirBnB haben wir dann auch noch ein fast zu gutes Angebot für ein Appartement mit Balkon gefunden.

Hier eine Liste an Dingen die man in und um Dubrovnik machen kann um eine super entspannende Woche zu verbringen:

1. Sonne, Strand, Bücher

Ich denke dazu muss ich nicht viel sagen. Eine Sache ist aber vielleicht wichtig zu wissen. Es gibt eher wenige Ecken mit Sandstrand in und um Dubrovnik. Dafür kann man schöne Nischen in den Felsen am Ufer finden (es gibt meist Leitern, die ins Wasser führen) und hat dort mehr oder weniger seine Ruhe. Ich empfehle aber Wasserschuhe mitzunehmen, damit ist man einfach flexibler und kann auch entspannt am Kiesstrand liegen.

Auf der Suche nach einem schattigen Platz:

Wir arbeiten an unseren Selfie-skills:

Lesen ist wichtig:

Hallo Sonne:

2. Besuch in der Altstadt

Dubrovnik ist vor allem für seine Altstadt bekannt, die auch als Kulisse für mehrere Szenen in Game of Thrones dient. Besonders schön ist die Wanderung auf der Stadtmauer, die etwa 60 bis 90 Minuten dauert. Um der Mittagssonne (bei Reisen mit Rotschöpfen immer zu beachten) und den Touristenströmen aus dem Weg zu gehen sollte man definitiv direkt nach dem Frühstück aufbrechen.

Am besten früh aufstehen, bevor das Boot anlegt:

Blick über die Altstadt:

Spaziergang auf der Mauer:

Game of Thrones, Set 1:

Altstadt:

3. Ausflug mit dem Boot

Vom Hafen in der Altstadt aus kann man mit dem Boot zu diversen Touren aufbrechen. Wir haben uns für die kurze Fahrt nach Lokrum entschieden. Lokrum kennt man eventuell auch wiederum aus Game of Thrones. Wir haben etwa einen halben Tag die Insel erkundet, waren ein wenig schwimmen und sind dann wieder zurück gefahren.

Hafen:

Auf dem Boot:

Lokrum:

Spaziergang:

Game of Thrones, Set 2:

Blick auf Lokrum:

4. Mit der Gondel durch die Nacht

Sehr sehenswert ist auch der Ausblick über Dubrovnik. Die Berge hinauf führt eine Gondel. Wir haben uns dazu entschlossen die Tour am Abend zu machen. Es gibt auch ein Restaurant auf dem Berg und Abendessen dort ist sicher recht romantisch, war aber bei unserer Urlaubskasse nicht drin.

Dubrovnik bei Nacht:

Keine Ahnung wozu der gut ist, aber die Farben waren schön:

Nacht-selfie:

Nach diesem relativ kurzen Eintrag beim nächsten mal: Porto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.